Auf Expedition im Jemen: 14km Film- und Diskussionsabend

28. Juli 2015

„EXPEDITION YEMEN. 126 Degrees in the Shade.“ (Dokumentarfilm, Schweden 2014, OmeU, 58 min) von Mikael Strandberg
    am Mittwoch, 26. August 2015 um 18:45 Uhr
    im Filmrauschpalast, Lehrter Straße 35, 10557 Berlin Moabit

14km e.V. präsentiert den dritten Filmabend der ’14km Film und Diskussionsreihe‘ 2015:

ExpeditionYemenNEW3Den Jemen besser kennen zu lernen ist Thema des 14km-Abends im August. Der Abend beginnt mit dem Film „Expedition Yemen“ (‚Jemen-Expedition. 52°C im Schatten‘ – englisch, arabisch, schwedisch mit englischen Untertiteln), in dem Mikael Strandberg das Land mit europäischen Abenteureraugen entdeckt. Er dokumentiert seinen Versuch per Kamel quer durch den Jemen zu reisen und zeigt seine Erfahrungen und Begegnungen in einem Staat, der für westliche Touristen als einer der gefährlichsten der Welt zählt.

Im anschließenden Publikumsgespräch mit geladenen Gästen soll das Bild des Jemen durch jemenitische Gäste und wissenschaftliche Expertise verfeinert werden. Neben Einblicken in die Landeskultur werden die aktuelle gesellschaftliche und politische Situation im Jemen diskutiert. Das Gespräch findet auf deutsch statt.

Die Teilnahme ist frei, um eine freiwillige Spende wird gebeten.

Veranstaltungsort ist der Filmrauschpalast in der 1. Etage des Hinterhofs der Kulturfabrik in Berlin Moabit: Lehrter Straße 35, 10557 Berlin.

Die Diskussion endet spätestens um 22:00 Uhr.

Facebook-Event

expedition_yemen_1

expedition_yemen_8

expedition_yemen_7

Die 14km Film- und Diskussionsreihe wird 2015 mit Haushaltsmitteln des Landes Berlin – Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit – gefördert.

Weitere Film- und Diskussionsabende sind an folgenden Terminen in Planung:

16. September / 07. Oktober / 28. Oktober / 18. November / 9. Dezember

Die Veranstaltungen widmen sich einem einzelnen Land oder einem spezifischem Thema, um mittels eines aktuellen Films einen künstlerisch-dokumentarischen Einblick zu ermöglichen. Anschliessend wird das Thema in einem offenen Publikumsgespräch mit einer Person aus Berlin mit persönlichen Erfahrungen (Zeitzeuge, Migrationshintergrund) sowie einer Referent/in aus der Wissenschaft intensiv erörtert werden, immer auch mit Bezug zu Nord-Süd-Verhältnissen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung:

lez_flach

 

 

logo_quer_snsb_rgb

 

 

 


Krieg und Flucht mit Kinderaugen sehen – Filmvorführung „Schildkröten können fliegen“ „Ich möchte meine Zeit in Kairouan gegen nichts eintauschen“ – Iris über ihr Praktikum bei „We Love Kairouan“
Krieg und Flucht mit Kinderaugen sehen – Filmvorführung „Schildkröten können fliegen“
„Ich möchte meine Zeit in Kairouan gegen nichts eintauschen“ – Iris über ihr Praktikum bei „We Love Kairouan“

Reply





|
©2013