ReliXchange – Quiz der Religionen

Religionsquiz (auf Englisch)

Im Rahmen des Projekts „ReliXchange – ein interreligiöser Jugendaustausch zwischen Deutschland und Ägypten“ haben wir ein Religionsquiz erstellt (auf Englisch), das wir hier allen zur Verfügung stellen möchten, die ähnliche Projekte durchführen und es in dieser oder deiner abgewandelten Form sinnvoll verwenden können.

Hier kann das Religionsquiz als Power-Point-Präsentation heruntergeladen werden.

 

Hier möchten wir noch ein paar Informationen zur möglichen Durchführung geben:
Ziel der Methode

  • Eine spielerische Einführung in die abrahamitischen Religionen (hier mit Bezug zu Deutschland) bieten und einige Fakten vermitteln
  • Einschätzen, wie viel die Teilnehmenden über die thematisierten Religionen wissen

Benötigte Zeit: ca. 50 Minuten

Benötigtes Material:

  • Quizfragen in elektronischer Form
  • Laptop
  • Beamer
  • Flipchart oder Tafel, Stift
  • Regenschirme (für jede Gruppe einen)
  • Ausgedruckte Fragen und Antworten für den/die leitende/n Trainer/in
  • Hand-out mit allen Fragen und den richtigen Antworten, um sie nach dem Spiel an die Teilnehmenden zu verteilen
  • Preis für das Gewinner-Team

Beschreibung der Methode

  1. Die Teilnehmenden werden in Teams aus 4 oder 5 Personen unterschiedlicher religiöser und kultureller Hintergründe eingeteilt
  2. Jedes Team gibt sich einen Namen.
  3. Die Namen der Teams werden auf die Tafel/das Flipchart geschrieben, und zwar so, dass darunter die gewonnenen Punkte vermerkt werden können.
  4. Jedes Team erhält einen Regenschirm.
  5. Der/die Trainer/in erklärt die Spielregeln (siehe im Folgenden).
  6. Die erste Frage zu einer Religionsgemeinschaft inklusive der wählbaren Multiple-Choice-Antworten (durch die Buchstaben a, b, c, etc. gekennzeichnet) wird an die Wand projiziert.
  7. Die Teams diskutieren leise unter sich, welche Antwort richtig sein könnte.
  8. Sobald ein Team denkt, die richtige Lösung zu kennen, hebt es den Regenschirm.
  9. Das Team, das zuerst seinen Regenschirm in die Luft gereckt hat, darf als erstes die Frage beantworten (die anderen Teams dürfen zu diesem Zeitpunkt nicht sprechen).
  10. Der/die Trainer/in vergleicht die gegebene Antwort mit der ausgedruckten Auflösung (für die Teilnehmenden nicht sichtbar).
  • Ist die Antwort richtig, wird die Auflösung über den Beamer gezeigt und das entsprechende Team bekommt einen Punkt, der in der Übersicht auf dem Flipchart/der Tafel eingetragen wird. Die nächste Frage wird gezeigt.
  • Ist die Antwort falsch, wird dem Team, das die falsche Antwort gegeben hat, auf der Tafel/dem Flipchart ein Punkt abgezogen. Die richtige Antwort wird nicht angezeigt und die anderen Teams (die ihre Antwort noch nicht gegeben haben) erhalten eine weitere Chance, d.h. sie können wieder ihren Regenschirm hochhalte, wenn sie glauben, die richtige Antwort zu kennen (Achtung, sehr genau aufpassen, welche Gruppe den Schirm als erste hochhält). Das Spiel geht wie beschrieben weiter.
  • Falls das Team, welches den Regenschirm als erstes hochgehalten hat, nicht innerhalb von 3 Sekunden eine Antwort abgibt, hat es seine Chance zum Antworten vertan und erhält einen Minuspunkt. Diese Regelung verhindert, dass ein Team seinen Regenschirm ständig hochhält, um das erste zu sein, und dann erst die mögliche Antwort diskutiert.
    Falls keines der Teams die Frage richtig beantworten kann, wird die richtige Antwort angezeigt und kein Team erhält einen Punkt.
  1. Am Ende des Quiz’ werden die von den Teams gesammelten Punkte gezählt und das Team mit den meisten Punkten erhält einen Applaus sowie einen Preis.

Anmerkungen:
Das Quiz muss im Vorfeld von den Trainer/innen oder Organisator/innen vorbereitet werden. Sie können dieses Quiz an ihr spezifisches Thema anpassen, aktualisieren oder müssen ggf. ein neues Quiz erstellen.

Das Quiz sollte von mindestens zwei, besser drei Personen (ein/e Trainer/in, zwei Assistent/innen) mit der Gruppe der Teilnehmenden durchgeführt werden. In dieser Konstellation kann der/die leitende Trainer/in die Fragen vorlesen, die Antworten mit der ausgedruckten Kopie vergleichen und entscheiden, ob die Antwort richtig oder falsch ist und wie das Spiel weitergeht; der/die erste Assistent/in übernimmt die Bedienung des Laptops, wirft also die Fragen und Antworten an die Wand und achtet gleichzeitig darauf, welches Team als erstes seinen Regenschirm hochhält; der/die zweite Assistent/in ist dafür zuständig, die Punkte für die Teams auf dem Flipchart/der Tafel zu vergeben.
Im Vorfeld muss entschieden werden, ob Mehrfach-Antworten ins Quiz aufgenommen werden und wie in Sachen Bewertung mit ihnen umgegangen wird (also z.B. kann die erste Antwort eines Teams als korrekt gewertet und mit einem Punkt bewertet werden, falls sie eine der richtigen Antworten darstellt und alle richtigen Antworten können dann sofort angezeigt werden, oder der Punkt wird nur dann vergeben, wenn ein Team alle korrekten Antworten aufzählen kann).
Es ist ratsam, den Teilnehmenden nach dem Quiz alle Fragen mit den richtigen Antworten zur Verfügung zu stellen, da während des Quiz‘ selbst der spielerische Wettbewerbscharakter im Vordergrund steht und die Teilnehmenden nicht genug Zeit haben, um ausführlich über die Antworten nachzudenken und sie zu verinnerlichen. Auch sollten die Trainer/innen so gut vorbereitet sein, dass sie in der Lage sind, die Antworten mit den Teilnehmenden zu diskutieren.
Für weitere Methoden, die bei einem interreligiösen Jugendprojekt verwendet werden können, siehe auch unseren „Methodenkasten für die internationale interreligiöse Jugendarbeit“, der ebenfalls als freie Bildungsressource von unserer Webseite heruntergeladen werden kann.

 

 

 

AA_Web_deGefördert durch das Auswärtige Amt, Brot für die Welt – der Evangelische Entwicklungsdienst, sowie aus Mitteln des Programms „Internationale Jugendarbeit“ des Kinder- und Jugendplans des Bundes.

|
©2013