14km Jahresrückblick – Bitte unterstützen Sie uns!

8. Dezember 2014
Liebe Freundinnen und Freunde von 14km e.V.,
 
nur 14 Kilometer trennen Europa und Nordafrika – doch manchmal scheint die Distanz in den Köpfen sehr viel größer. Wir sind ein junger, gemeinnütziger Verein, der zwischen den beiden Regionen Brücken baut. Gerne möchten wir den Erfolg unserer bisherigen Arbeit mit Ihrer Unterstützung fortführen!

 

Unser Ziel ist es, interkulturellen Dialog und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Europa und Nordafrika voranzubringen. Als eine der wenigen Organisationen konzentrieren wir uns dabei auf soziale Interaktion – die Begegnung zwischen Menschen aus beiden Regionen ist ein Hauptmerkmal unserer Aktivitäten, ob Jugendaustausch oder Filmabend.  

 

Wir verstehen uns als offene und unabhängige Plattform für Ideen und Austausch, in der sich Interessierte einbringen und mit anderen Engagierten Projekte initiieren und organisieren können. Unser Team besteht aus jungen engagierten Menschen mit verschiedenen Hintergründen, die zum großen Teil ehrenamtlich arbeiten. Dieses Engagement erfordert eine hohe Motivation und viel positive Energie unserer Aktiven. Die Kreation der Veranstaltungen und Projekte, aber auch das Tagesgeschäft wie beispielsweise die Pflege unserer Homepage, erfordern viel Zeit und auch Kosten.

 

Bitte unterstützen Sie unseren Einsatz mit Ihrem finanziellen Beitrag und helfen Sie uns, gemeinsam die Distanz zwischen Nordafrika, dem Nahen Osten und Europa zu überwinden!

 

Im Folgenden können Sie sich einen Eindruck über die Projekte verschaffen, die wir im Laufe des Jahres 2014 durchgeführt haben.

ReliXchange – ein interreligiöser Jugendaustausch zwischen Deutschland und Ägypten

 

Unter dem Titel “ReliXchange” verbrachten 20 junge Menschen aus Ägypten und Deutschland jeweils eine gemeinsame Woche in Berlin und in Kairo. In verschiedensten kreativen Workshops, Besichtigungen religiöser Stätten und Diskussionsrunden setzten sie sich intensiv mit den Themen Religion, Gesellschaft und Toleranz auseinander. Die Intensität der Begegnungen, die Motivation und Begeisterung der Teilnehmenden und die entstandenen Freundschaften haben diese zwei Wochen zu einer einmaligen Erfahrung gemacht, die wir in den nächsten Jahren sehr gerne mit den vielen weiteren Interessierten wiederholen möchten! Die verwendeten Methoden finden Sie in Kürze hier. r2 r1
K640_IMG_7290

 

 Dieses Jahr haben wir von März bis Juni vier Filme gezeigt, die sich mit verschiedenen sozialen und politischen Themen der Länder der arabischen Region beschäftigten. Im Anschluss konnte das Publikum mit geladenen Fachexpert/innen einen tieferen Einblick in die jeweilige Thematik erlangen.Wenn Sie des Weiteren Interesse an Filmen der arabischen Region haben, finden Sie hier eine von uns zusammengestellte Liste von Filmen, die ständig ergänzt und erweitert wird.

 

 Estrecho de Gibraltar_CC-by-Gaspar Serrano-NC-ND-2.0Im Juli 2014 haben wir in Kooperation mit der DAFG (Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V.) eine zweitägige Fachtagung durchgeführt. Im Fokus stand die Migrationssituation in den Herkunfts- und Transitländern, die europäische Einwanderungspolitik sowie die durch Migration entwickelten sozialen Netzwerke zwischen dem afrikanischen und europäischen Kontinent. Außerdem bot die Konferenz Diasporaorganisationen und anderen zur Region tätigen Vereinen die Möglichkeit, Projekte zu präsentieren, sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und Begeisterte für neue Projektideen zu finden.

Street-Art-Workshop für Jugendliche: „Gegen Ausgrenzung! Mit Street Art Mauern überwinden und Brücken bauen“

 

Gemeinsam mit der ägyptischen Organisation El Takeiba Centre for Artistic and Cultural Development, dem Jugendclub Feuerwache sowie dem YAAM haben wir im Juni 2014 einen Graffiti-Workshop für Jugendliche organisiert. Hier konnten sie gemeinsam mit ägyptischen Gästen Graffiti- und Stencil-Techniken erlernen und gleichzeitig erfahren, wie diesg2e in Ägypten und Tunesien als friedliche Protestform und politisches Mittel eingesetzt werden. g1 
 

 

Gemeinsam mit Reporter ohne Grenzen haben wir im Mai 2014 eine Podiumsdiskussion mit deutschen und ägyptischen Medienexpert/innen zur aktuellen Lage der Medien in Ägypten durchgeführt. Hier wurde besonders die Bedeutung des Bürgerjournalismus als alternative Informationsquelle zu den staatlich kontrollierten Medien hervorgehoben.

 

Kontinuierlich bieten wir Praktikant/innen und Freiwilligen aus ganz Europa die Möglichkeit, bei einer unserer Partnerorganisationen im Nahen Osten und Nordafrika tätig zu sein. In unserem internationalen Praktikums- und Freiwilligenprogramm arbeiten 6 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen daran, Bewerber/innen an geeignete Organisationen zu vermitteln. Während ihres Aufenthalts können die Teilnehmer/innen interkulturelle Kompetenz und Berufserfahrung gewinnen – gleichzeitig unterstützen sie damit die Arbeit kleiner lokaler NGOs und schaffen nachhaltige soziale Netzwerke zwischen den beiden Regionen.

 

Fotoshooting in der Moschee in Alexandria. no cc“Mein Praktikum ermöglichte es mir, all dies zu erleben – und das nicht als Touristin, sondern als Einwohnerin Kairos, als Praktikantin in einer lokalen NGO, mit einem Alltag. Ich habe die fremde, gigantische Stadt zu der meinen gemacht, einem Ort mit dem ich nun viel verbinde und auf Erfahrungen zurückblicke, die ich nicht missen möchte.” (Malindi)

Wir haben viele weitere Ideen, die wir unbedingt realisieren wollen! Deshalb freuen wir uns über jede Spende, die unsere Arbeit unterstützt. Bei Interesse können Sie sich bei uns auch gerne über Unterstützungsmöglichkeiten für konkrete Projekte informieren. Für Fragen steht Ihnen Anja Gebel unter anja.gebel@14km.org sowie +49 (0) 157 – 89624895 zur Verfügung.

 

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Spende!

 

Kontoinhaber: 14km
Bank: GLS Gemeinschaftsbank
IBAN: DE97 43060967 1159374500
BIC: GENO DE M 1 GLS

 

Auf Wunsch nennen wir unsere Unterstützer/innen gerne namentlich auf unserer Webseite. Selbstverständlich können wir Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen.

 

Beste Grüße,

 

Ihr 14km-Team

14km e.V. | Stephanstr. 19  | 10559 Berlin  | Germany  | www.14km.org phone: +49 (0) 30 83 21 0 828  | mobile: +49 (0)157 89 62 48 95  | mail: info@14km.org

 

Dear Friends of 14 km e.V.,

the shortest distance between Europe and North Africa are merely 14 kilometres – yet, at times it appears much larger. We are a young, non-profit organisation that seeks to facilitate the exchange of good ideas across border lines, and we wish to continue and expand our success with your support!

Our main goal is to advance intercultural dialogue and constructive cooperation between Europe and North Africa/the Middle East. Our work is defined by a unique approach focusing on social interaction – the encounter of people with origins in both regions is a main characteristic of our activities, whether youth exchange or movie screening.

We understand our organization as an independent platform offering space for exchange and ideas in which people can openly engage and initiate projects. Our team consists of young active individuals with diverse backgrounds. These people are investing their time mostly on a volunteer basis, which requires great motivation and a positive outlook. The creation of projects and events but also the daily routines such as the maintenance of our website all require financial investment and time.

Hence, we ask you to kindly support 14 km e.V. with your financial contribution and help us bridge the distance between Europe and North Africa!

In the following you can get a picture of the many projects we were able to complete in 2014!


ReliXchange – an interreligious Youth Exchange between Germany and Egypt

ReliXchange is an inter-religious youth exchange between Germany and Egypt in the course of which twenty young German and Egyptians from various backgrounds spent one week in Berlin and one week in Cairo together. In a number of workshops, visits of religious sights and discussion rounds, the participants dealt with the topics of religion, society and tolerance. The intensity of the encounter, the motivation and enthusiasm of the participants, and the friendships which developed made these two weeks a unique experience – in the coming years, we would like to repeat it with all the other people interested in taking part! The methods applied in the exchange will be shortly available here for your information, inspiration and further use.

r2 r1

 

This year, we organized four film screenings from March till June in which we showed documentaries addressing social and political themes in the Arab region. Afterwards participants could gain deeper insights discussing the respective topic with country experts of different kinds.
Estrecho de Gibraltar_CC-by-Gaspar Serrano-NC-ND-2.0
In July 2014 we organised a two-day symposium in cooperation with the German-Arab Friendship Association (DAFG). The event centered on the migration situation in the countries of origin and transition, the European migration policies and the networks that have developed through migration between the African and the European continent. Furthermore, the symposium offered diaspora organisations and other associations active in the area of migration a platform to present their activities, exchange ideas, network and find supporters for new project ideas.

“Against Exclusion! Transcending walls and building bridges via Street Art”

 

Together with the Egyptian organisation El Takeiba Centre for Artistic and Cultural Development, the youth club Feuerwache as well as YAAM, 14 km e.V. organised a Street Art Workshop for young people in June 2014. In this workshop, young participants had the chance to aqcuire new graffiti and stencil techniques by working closely with Egyptian guests  and street art experts. At the same time they found out how street art is used as a means of peaceful protesg2t and political expression in Egypt and Tunisia.
 g1
 

The state of media in EgyptSONY DSC

In May 2014, we organized a discussion event with Reporters Without Borders where Egyptian and German media professionals offered their expertise on the present situation of journalism and the media in Egypt. The relevance of citizen journalism, as an alternative information source to the state-controlled media, was particularly emphasised.

We regularly offer internship and volunteering opportunities for Europeans to experience working with our partner organisation in the Middle East and North Africa. Our international volunteer programme is run by six volunteers who match interested applicants with suitable organisations. During their stay, participants can enhance their intercultural competence and gain practical work experience – at the same time, they support the work of small local NGOs and develop sustainable social networks between the two regions.

Fotoshooting in der Moschee in Alexandria. no cc
“My internship allowed me to experience all that – and not as a tourist, but as an inhabitant of Cairo, as an intern in a local NGO, with a daily life. It made the foreign and giant city a familiar place to which I have now developed many unforgettable connections, looking back on experiences I don’t want to miss.”
(Malindi)

We have many more ideas which we hope to realise in the near future! Hence, we appreciate every donation supporting us in this! If you are interested in supporting a specific project and would like to receive further information, you may contact Anja Gebel at anja.gebel@14km.org and +49 (0) 157 – 89624895. We thank you for your kind donation!

 

Account Holder: 14km
Bank: GLS Gemeinschaftsbank
IBAN: DE97 43060967 1159374500
BIC: GENO DE M 1 GLS

 

Upon request, we will be happy to name our sponsors on our website, and/or provide them with a donation receipt.

 

Best regards,

Your 14km Team


14km e.V. | Stephanstr. 19  | 10559 Berlin  | Germany  | www.14km.org
phone: +49 (0) 30 83 21 0 828  | mobile: +49 (0)157 89 62 48 95  | mail: info@14km.org

 

Liebe Freundinnen und Freunde von 14km e.V.,
 
nur 14 Kilometer trennen Europa und Nordafrika – doch manchmal scheint die Distanz in den Köpfen sehr viel größer. Wir sind ein junger, gemeinnütziger Verein, der zwischen den beiden Regionen Brücken baut. Gerne möchten wir den Erfolg unserer bisherigen Arbeit mit Ihrer Unterstützung fortführen!

 

Unser Ziel ist es, interkulturellen Dialog und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Europa und Nordafrika voranzubringen. Als eine der wenigen Organisationen konzentrieren wir uns dabei auf soziale Interaktion – die Begegnung zwischen Menschen aus beiden Regionen ist ein Hauptmerkmal unserer Aktivitäten, ob Jugendaustausch oder Filmabend.  

 

Wir verstehen uns als offene und unabhängige Plattform für Ideen und Austausch, in der sich Interessierte einbringen und mit anderen Engagierten Projekte initiieren und organisieren können. Unser Team besteht aus jungen engagierten Menschen mit verschiedenen Hintergründen, die zum großen Teil ehrenamtlich arbeiten. Dieses Engagement erfordert eine hohe Motivation und viel positive Energie unserer Aktiven. Die Kreation der Veranstaltungen und Projekte, aber auch das Tagesgeschäft wie beispielsweise die Pflege unserer Homepage, erfordern viel Zeit und auch Kosten.

 

Bitte unterstützen Sie unseren Einsatz mit Ihrem finanziellen Beitrag und helfen Sie uns, gemeinsam die Distanz zwischen Nordafrika, dem Nahen Osten und Europa zu überwinden!

 

Im Folgenden können Sie sich einen Eindruck über die Projekte verschaffen, die wir im Laufe des Jahres 2014 durchgeführt haben.

ReliXchange – ein interreligiöser Jugendaustausch zwischen Deutschland und Ägypten

 

Unter dem Titel “ReliXchange” verbrachten 20 junge Menschen aus Ägypten und Deutschland jeweils eine gemeinsame Woche in Berlin und in Kairo. In verschiedensten kreativen Workshops, Besichtigungen religiöser Stätten und Diskussionsrunden setzten sie sich intensiv mit den Themen Religion, Gesellschaft und Toleranz auseinander. Die Intensität der Begegnungen, die Motivation und Begeisterung der Teilnehmenden und die entstandenen Freundschaften haben diese zwei Wochen zu einer einmaligen Erfahrung gemacht, die wir in den nächsten Jahren sehr gerne mit den vielen weiteren Interessierten wiederholen möchten! Die verwendeten Methoden finden Sie in Kürze hier. r2 r1
K640_IMG_7290

 

 Dieses Jahr haben wir von März bis Juni vier Filme gezeigt, die sich mit verschiedenen sozialen und politischen Themen der Länder der arabischen Region beschäftigten. Im Anschluss konnte das Publikum mit geladenen Fachexpert/innen einen tieferen Einblick in die jeweilige Thematik erlangen.Wenn Sie des Weiteren Interesse an Filmen der arabischen Region haben, finden Sie hier eine von uns zusammengestellte Liste von Filmen, die ständig ergänzt und erweitert wird.

 

 Estrecho de Gibraltar_CC-by-Gaspar Serrano-NC-ND-2.0Im Juli 2014 haben wir in Kooperation mit der DAFG (Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V.) eine zweitägige Fachtagung durchgeführt. Im Fokus stand die Migrationssituation in den Herkunfts- und Transitländern, die europäische Einwanderungspolitik sowie die durch Migration entwickelten sozialen Netzwerke zwischen dem afrikanischen und europäischen Kontinent. Außerdem bot die Konferenz Diasporaorganisationen und anderen zur Region tätigen Vereinen die Möglichkeit, Projekte zu präsentieren, sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und Begeisterte für neue Projektideen zu finden.

Street-Art-Workshop für Jugendliche: „Gegen Ausgrenzung! Mit Street Art Mauern überwinden und Brücken bauen“

 

Gemeinsam mit der ägyptischen Organisation El Takeiba Centre for Artistic and Cultural Development, dem Jugendclub Feuerwache sowie dem YAAM haben wir im Juni 2014 einen Graffiti-Workshop für Jugendliche organisiert. Hier konnten sie gemeinsam mit ägyptischen Gästen Graffiti- und Stencil-Techniken erlernen und gleichzeitig erfahren, wie diesg2e in Ägypten und Tunesien als friedliche Protestform und politisches Mittel eingesetzt werden. g1 
 

 

Gemeinsam mit Reporter ohne Grenzen haben wir im Mai 2014 eine Podiumsdiskussion mit deutschen und ägyptischen Medienexpert/innen zur aktuellen Lage der Medien in Ägypten durchgeführt. Hier wurde besonders die Bedeutung des Bürgerjournalismus als alternative Informationsquelle zu den staatlich kontrollierten Medien hervorgehoben.

 

Kontinuierlich bieten wir Praktikant/innen und Freiwilligen aus ganz Europa die Möglichkeit, bei einer unserer Partnerorganisationen im Nahen Osten und Nordafrika tätig zu sein. In unserem internationalen Praktikums- und Freiwilligenprogramm arbeiten 6 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen daran, Bewerber/innen an geeignete Organisationen zu vermitteln. Während ihres Aufenthalts können die Teilnehmer/innen interkulturelle Kompetenz und Berufserfahrung gewinnen – gleichzeitig unterstützen sie damit die Arbeit kleiner lokaler NGOs und schaffen nachhaltige soziale Netzwerke zwischen den beiden Regionen.

 

Fotoshooting in der Moschee in Alexandria. no cc“Mein Praktikum ermöglichte es mir, all dies zu erleben – und das nicht als Touristin, sondern als Einwohnerin Kairos, als Praktikantin in einer lokalen NGO, mit einem Alltag. Ich habe die fremde, gigantische Stadt zu der meinen gemacht, einem Ort mit dem ich nun viel verbinde und auf Erfahrungen zurückblicke, die ich nicht missen möchte.” (Malindi)

Wir haben viele weitere Ideen, die wir unbedingt realisieren wollen! Deshalb freuen wir uns über jede Spende, die unsere Arbeit unterstützt. Bei Interesse können Sie sich bei uns auch gerne über Unterstützungsmöglichkeiten für konkrete Projekte informieren. Für Fragen steht Ihnen Anja Gebel unter anja.gebel@14km.org sowie +49 (0) 157 – 89624895 zur Verfügung.

 

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Spende!

 

Kontoinhaber: 14km
Bank: GLS Gemeinschaftsbank
IBAN: DE97 43060967 1159374500
BIC: GENO DE M 1 GLS

 

Auf Wunsch nennen wir unsere Unterstützer/innen gerne namentlich auf unserer Webseite. Selbstverständlich können wir Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen.

 

Beste Grüße,

 

Ihr 14km-Team

14km e.V. | Stephanstr. 19  | 10559 Berlin  | Germany  | www.14km.org phone: +49 (0) 30 83 21 0 828  | mobile: +49 (0)157 89 62 48 95  | mail: info@14km.org

 


Jasmin Feldmann’s report about her internship at NHASD in Cairo (in German) 14km and closer – MENA-Netzwerkabend – Donnerstag, 19.03.15 ab 18.30 Uhr
Jasmin Feldmann’s report about her internship at NHASD in Cairo (in German)
14km and closer – MENA-Netzwerkabend – Donnerstag, 19.03.15 ab 18.30 Uhr

Reply





|